< Erste Frostnächte
20.10.2014 08:09

Musher-Workshop

Beklagen über zuwenig Training kann sich hier momentan keiner, weder Hunde, noch wir selber, noch unsere Musher-Workshop-Gäste. Und wenn die Morgen-Temperaturen bei -17 Grad liegen, ist da Trainieren auch eine recht frische Angelegenheit und man freut sich danach über eine warme Suppe. Erst natürlch die Hunde, danach die Menschen. Heute milde -3 Grad und 7 cm Neuschnee.

Die trainierten Distanzen werden grösser, Kraft und Ausdauer der Hunde nimmt zu. Nach einem Monat regelmässigem Training sehen wir nun auch schon sehr gut, welcher der älteren Hund im Winter noch Freude an Touren haben wird und welcher Hund wohl nur noch Trainingstage mitfahren wird. Entsprechend werden auch die Teams eingeteilt in 2 Stärke-Gruppen, bzw. mit den Oldies zusammen sind es dann 3 Stärke-Gruppen.

4 Teams waren nun schon auf Aussennacht-Training. Eine 5. Gruppe sollte heute eigentlich starten, aber wegen gestrigem Nass-Schnee haben wir das - uns allen zuliebe - abgesagt. Es werden sich später bestimmt noch einige Gelegenheiten mit besseren Verhältnissen bieten.

Die Lodge-Beleuchtung ist nun fertig. Auch unsere Restaurant-Tische sind neu und die Gästezimmer erhielten ein upgrade. Somit kann die Winter-Saison dann Mitte Dezember eigentlich starten. Lange dauert es ja nicht mehr...

Für die Woche 7. - 14. Februar 2015 (Samstag bis Samstag) haben wir noch 2 Plätze frei für einen "Grenztrail Spezial" mit längeren Distanzen als üblich und Fahrt in neue Gebiete. Falls sich ein Wiederholungstäter angesprochen fühlt, bitte melden! Ansonsten werden Plätze in der Hochsaison von Anfang Februar bis Mitte März langsam knapp. Wer also noch drüber nachdenkt, eine Tour mitzumachen, der sollte sich besser bald entscheiden!